公益福彩app

Das Linden-Museum im Winter (Foto: B. Jakob)
Bulls Party, Namibia (Foto: B. Jakob)
Das Linden-Museum (Foto: B. Jakob)
Das Transportwesen in Namibia (Foto: Anne Plein)
Sossusvlei, Namibia (Foto: B. Jakob)
Dünenwanderung in der Namib (Foto: Thomas Ellmer)
Das Linden-Museum im Herbst (Foto: B. Jakob)

GEV Veranstaltungen

Vortrag |

Das Portrait einer Insel

Referentin: Prof. Dr. Ulrich Kull, Universität Stuttgart

Teneriffa ist bekannt als Urlaubsinsel mit dem Teide als höchstem Berg Spaniens. Ausgehend von der Morphologie werden Entstehung und Entwicklung der Vulkaninsel dargestellt. Die Vegetation zeigt Zonierung, der Passat ermöglichte die Bildung des Lorbeerwaldes. Als ozeanische Insel hat Teneriffa viele Endemiten, deren Evolution an Beispielen erörtert wird. Die Geschichte führt von der spanischen Kolonialstadt La Laguna (Welterbe) über Landwirtschaft und Wassergewinnung bis zum Fremdenverkehr.

Eintritt: EUR 5,-/3,-/GEV-Mitglieder frei.
Nach Voranmeldung haben einzelne Klassen/Kurse mit ihren Lehrerinnen und Lehrern freien Eintritt

In Kooperation mit: Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde e. V. (GEV)

 

 

Vortrag |




Island-Exkursion 2019 des Geographischen Instituts der Universität Tübingen


Referent:
Dr. Joachim Eberle, Universität Tübingen

Vorgestellt werden Impressionen und Ergebnisse der Island-Exkursion 2019. Bei diesem etwas anderen Vortragsformat werden vor allem studentische Teilnehmer zu verschiedenen Themen referieren. Neben den vielfältigen naturräumlichen Besonderheiten Islands, geht es dabei auch um Mensch-Umwelt-Aspekte und aktuelle Probleme Islands, wie etwa Tourismus,  Fischereiwirtschaft oder Veränderungen durch den Klimawandel. Es wird auch ausreichend Zeit für eine intensive Diskussion mit den Besuchern des Vortrags bleiben.

Eintritt:
EUR 5,-/3,-/GEV-Mitglieder frei.
Nach Voranmeldung haben einzelne Klassen/Kurse mit ihren Lehrerinnen und Lehrern freien Eintritt

In Kooperation mit: Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde e. V. (GEV)

Vortrag | Sonderausstellung



Der Haupttempel der Azteken in Mexiko-Stadt


Referent:
Dr. Anne Slenczka, Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt in Köln

Mit der (Wieder)Entdeckung des Haupttempels der Azteken bei Elektrizitätsarbeiten im Jahr 1978 begann eines der spannendsten Projekte der mexikanischen Archäologie. Dr. Anne Sleczka (Amerika-Kuratorin im Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt in Köln) berichtet über das Weltbild der Azteken im Spiegel ihres Haupttempels, über aktuelle Funde und neue Erkenntnisse.

Eintritt:
EUR 5,-/3,-/GEV-Mitglieder frei.
Nach Voranmeldung haben einzelne Klassen/Kurse mit ihren Lehrerinnen und Lehrern freien Eintritt

In Kooperation mit: Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde e. V. (GEV)

Vortrag | Sonderausstellung

 

Zwei Aztekische Federschilde und eine Grünsteinfigur aus der Sammlung des Landesmuseums Württemberg

Referentin:
Prof. Dr. Inés de Castro, Linden-Museum Stuttgart

In der Sammlung des Landesmuseums Württemberg befinden sich zwei aztekische Federschilde und eine Götterfigur aus Grünstein, die während des 16. Jahrhunderts nach Württemberg kamen und zum Gründungsbestand des Linden-Museums gehörten. Diese einzigartigen Objekte werden in der Großen Landesausstellung "Azteken" erstmals in ihrem kulturellen Kontext präsentiert. Der Vortrag beleuchtet Herstellung, Funktion und Bedeutung dieser Kostbarkeiten und gibt einen Einblick in die hohe Kunst der aztekischen Federbearbeitung.

Eintritt:
EUR 5,-/3,-/GEV-Mitglieder frei.
Nach Voranmeldung haben einzelne Klassen/Kurse mit ihren Lehrerinnen und Lehrern freien Eintritt

In Kooperation mit: Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde e. V. (GEV)

Vortrag | Sonderausstellung



Das Weiterleben aztekischer Schrifttradition in der Kolonialzeit

Referent: Prof. Dr. Nikolai Grupe, Universität Bonn.

Aztekische Bilderhandschriften gehören zu den wichtigsten Primärquellen über die aztekische Kultur. Die vorspanischen Manuskripte bestehen aus langen Streifen aus gestrecktem Hirschleder oder aus den Fasern der Agavenpflanze. Neben reicher Bildinformation enthalten sie auch Schrifttexte. In der vorspanischen Zeit wurden die Bilder ergänzt durch Beitexte in aztekischer Hieroglyphenschrift; in der Kolonialzeit wurden diese ersetzt durch alphabetische Texte in der Nahuatl-Sprache, in Spanisch und sogar in Latein. Anhand der aztekischen Bilderhandschriften lässt sich der Prozess der Begegnung europäischer und indigener Schrifttraditionen nachvollziehen. In dem Vortrag sollen das Spektrum aztekischer Bilderhandschriften vorgestellt und das Weiterleben aztekischer Schrifttradition in der Kolonialzeit dargestellt werden.

Eintritt:
EUR 5,-/3,-/GEV-Mitglieder frei.

Nach Voranmeldung haben einzelne Klassen/Kurse mit ihren Lehrerinnen und Lehrern freien Eintritt.

In Kooperation mit: Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde e. V. (GEV)

Vortrags-Flyer zum Download


Hier können Sie den aktuellen Flyer
mit allen Terminen und Informationen
herunter laden



Führungen/Veranstaltungen

Exklusiv-Führungen in der Azteken-Ausstellung 2019/2020

Die GEV bietet ihren Mitgliedern Exklusiv-Führungen in der Aztekenausstellung an.

Sollten Sie noch kein Mitglied sein - ganz einfach "Werden Sie Mitglied", für 30 Euro pro Jahr sind Sie dabei!

公益福彩appDie  nächsten Termine sind am 13. und 15. Februar 2020 sowie am 4. März 2020.

Hier gelangen Sie zur 公益福彩appTerminübersicht mit Anmeldeformular 

 

Exklusive Eröffnungsveranstaltung zur Aztekenausstellung am 12. Oktober 2019

 

Die Eröffnungsveranstaltung zur Aztekenausstellung wurde erstmals exklusiv für die GEV-Mitglieder angeboten, nähere Informationen siehe 公益福彩app"Ende gut - alles gut!"

秒速快3 公益福彩app 彩库宝典app 澳门开元网站 海南4+1走势图